27.03.2020 / komba gewerkschaft nrw

Sofortprogramm für bessere Mobilität von Klinikpersonal gestartet

© ArtsyBee / pixabay.com
© ArtsyBee / pixabay.com

komba gewerkschaft nrw begrüßt Unterstützung der NRW-Landesregierung

Beschäftigten in Kliniken und Akutkrankenhäusern in denen Corona-Patienten behandelt werden und die von den Einschränkungen im Nahverkehr betroffen sind oder kein eigenes Auto besitzen, stehen ab dem 1. April 2020 kostenlos Mietwagen zur Verfügung, um zur Arbeit zu kommen. Die Kosten dafür trägt das Land Nordrhein-Westfalen.

Sandra van Heemskerk, stellvertretende Landesvorsitzende der komba gewerkschaft nrw, begrüßt das Sofortprogramm des NRW-Verkehrsministeriums: „Das Angebot ist eine Erleichterung für das Gesundheitspersonal, das derzeit überall dringend gebraucht wird. Die Beschäftigten sind mit einem Auto flexibler und müssen sich, zu allem anderen, nicht auch noch Gedanken darum machen, wie sie sicher und zuverlässig zur Arbeit kommen.“

Mit eingeschlossen seien auch die Jungfahrerinnen und Jungfahrer. „Die jungen Kolleginnen und Kollegen haben oftmals kein eigenes Auto. Für sie kommt diese Unterstützung daher besonders gelegen“, sagt van Heemskerk.

Auch um die Abrechnung müssen sich die Beschäftigten nicht kümmern. Das übernimmt der Autoverleiher zusammen mit der Bezirksregierung Münster, die das Programm zentral für ganz NRW betreut. Einzig für die Benzinkosten müssen die Beschäftigten aufkommen. van Heemskerk: „In Zeiten wie diesen geht es nur, wenn Alternativen gedacht und schnelle Lösungen gefunden werden. Zum Beispiel mit solchen Angeboten. Es ist ein Symbol der Wertschätzung für die Kolleginnen und Kollegen im Gesundheitswesen.“

Das Programm läuft vorerst bis zum 31. Mai 2020.

Kontakt

Ortsverband Aachen/
Regionalgeschäftsstelle Aachen
Leydelstraße 8
52064 Aachen
Telefon 0241 - 17 45 16
Fax 0241 - 17 38 96
E-Mail info(at)komba-aachen.de

Kontakt Jugend

komba jugend Aachen
Susanne Aumann
Leydelstraße 8
52064 Aachen
Telefon 0176 / 222 90 108
E-Mail jugend(at)komba-aachen.de